9. September 2015

Lieblingsrock mit Anleitung


Hach, die Ferien sind für mich seit fast zwei Wochen vorüber.
Langsam habe ich wieder ein vages Gefühl von Alltag. Noch nicht komplett, weil der Sohn noch diese letzte Woche Sommerferien zelebriert.
Aber dann.
Ein wundervoller Sommer verabschiedet sich langsam-leider ! Ich muss ja immer aufpassen nicht in kindliche Verhaltensweisen zurückzufallen.
Da könnte ich doch glatt beleidigt schmollen und aufstampfend schreien: "Nein, ich will kein Herbst !"
Aber was solls, ich kann es ja nicht ändern......

Genäht habe ich diesen Sommer immer mal irgendwas. Wenn es draussen nicht zum Aushalten war, bin ich in den Keller verschwunden und habe was gewerkelt.
So wie diesen Rock.
Den schwarzen Leinenrock mit den großen Tupfen habe ich noch selbst bedruckt und oft & gern getragen.
Den Schnitt habe ich mir selbst ausgedacht. Ich hatte da diese Idee und keinen passenden Schnitt.
Den Jeansrock mit den Mini Punkten habe ich gestern fertig genäht



Beide sind nach dieser sehr professionellen Anleitung entstanden. Da sieht man mal, mehr als ne Idee, Stift und Papier und die nötige Motivation braucht es manchmal gar nicht ;-)))


Ich habe den Hüftumfang gemessen, ihn durch 4 geteilt. Länge ausgemessen (+ Nahtzugabe für den Saum). Am unteren Bundrand, da wo das Rockteil angesetzt wird einfach in der Breite jeweils 2 cm dazugeben (Nahtzugabe kommt noch extra dazu).
Das Rockteil ankräuseln und annähen. Absteppen. Teile zusammensetzen. Reißverschluss einnähen.
Innen noch hübsch machen. Säumen. Fertig !!!

So ganz ohne Extra Wurst gehts ja dann doch nicht, deshalb innen Punkte oder Sterne.


 Uuuuuund-meine neue große Leidenschaft war Gürtelschlaufen befestigen ! Ich bin echt ein Gürtelfreak! Und deshalb auch am Rock !!!
Eine schwarze Leinenhose hatte ich mir auch noch genäht. Sehr schlicht, aber mit Schlaufen und Gürtel ein Hingucker.
Hier kann man die Kräuselung plus abgesteppter Naht noch einmal deutlich sehen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Kleidungsstücke, die man sich quasi auf den eigenen Körper bastelt, sitzen einfach toll.
Ich mag sie, meine Röcke, und deshalb hüpfe ich heute mal wieder zu den Damen vom heutigen
Me made Mittwoch.

Habt eine wundervolle Restwoche und geniesst die letzten warmen Tage!

Liebe Grüße, Claudi


Kommentare:

  1. Die professionelle Anleitung finde ich toll, sieht bei mir immer so aus :-) Die Röcke sind toll und der Schnitt steht dir super! Und ich habe mich ganz nebenbei in den unteren Gürtel verliebt!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;-))))
      Gürtel ist übrigens von Cowboysbelt.....
      Grüße

      Löschen
  2. Toll und bei Dir hört sich das auch richtig einfach an.... auf alle Fälle hast Du tolle Stoffe verwendet und mit den Gürteln sieht lässig aus... Strumpfhose drunter und toll angezogen.... ich glaub ich muss mal an die Nähmaschine.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  3. Die perfekte Anleitung :D Super Idee und das Ergebnis spricht für sich! Sieht toll aus!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Sehr hübsche, kleidsame Röcke hast du dir da gezaubert! Gefällt mir an dir!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Die Röcke schauen super aus! Ich trau mich bei sowas nicht drüber... dabei hätte ich soviel Stoff herumliegen dass im schlimmsten Fall ein paar Meter Verlust nicht auffallen würden *lach*...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ausprobieren ist die Devise. Verlust gibt es immer- auch hier bei mir, wenn ich mal wieder nen Knoten im Gehirn habe!
      LG

      Löschen
  6. Liebe Claudi!
    Recht hast Du, meine selbst ausgedachten Schnitte sehen auch immer so saus, manchmal nicht mal so ordentlich :-)
    Die Röcke sind superschön!
    Ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  7. Danke, Vanessa ! Dir auch noch nen schönen Sonntag !
    LG

    AntwortenLöschen